Exklusivinterview mit SF-Autor Michael Cobley

Cobley: Ja, ich glaube, ich würde gerne in meinem Universum leben – es ist verdammt groß, so wie ich es entworfen habe, also gibt es viel zu sehen und zu tun. Ich würde gerne eine der Achorga-Hivewelten besuchen (in Gesellschaft von gut bewaffneten Leibwächtern) und einige der Welten der Indroma sehen. Vielleicht auch die Shylgandic Lacuna.

The Orphaned Worlds, das zweite Buch von Humanity’s Fire, wurde kürzlich veröffentlicht und das erste Buch, Seeds Of Earth, erschien im Jahr 2009. Beide sind ab sofort erhältlich. Lassen Sie uns wissen, ob Sie eines von Michael Cobleys Werken gelesen haben und was Sie von der aktuellen SF-Serie halten.