In Resident Evil 7, Monster Hunter World und jetzt Devil May Cry 5 hat Capcom die Vorteile bewiesen, Ihren Wurzeln treu zu bleiben

In Resident Evil 7, Monster Hunter World und jetzt Devil May Cry 5 hat Capcom die Vorteile bewiesen, Ihren Wurzeln treu zu bleiben

Capcom verbrachte den frühen Teil der aktuellen Konsolengeneration in einer Art Identitätskrise. Wie ein Großteil der japanischen Spieleindustrie verbrachte es die Xbox 360- und PlayStation 3-Ära damit, Spiele zu entwickeln, die den Westen ansprechen, meistens ohne Erfolg. Es begann die PlayStation 4-Ära mit einigen der berühmtesten Serien an schwierigen Orten. Was war Resident Evil nach 5 und 6? Was war Devil May Cry nach DMC4 und Ninja Theorys eigenem DMC: Devil May Cry? Einige Jahre später wurden diese Fragen mit Stil beantwortet.

SPAREN SIE BIS ZU 55% BEI ABONNEMENTS FÜR DAS EDGE MAGAZIN

In Resident Evil 7, Monster Hunter World und jetzt Devil May Cry 5 hat Capcom die Vorteile bewiesen, Ihren Wurzeln treu zu bleiben

Diese Funktion wurde erstmals im Edge Magazine veröffentlicht. Wenn Sie jeden Monat mehr davon möchten, die direkt an Ihre Haustür oder in Ihren Posteingang geliefert werden, können Sie Edge hier abonnieren.

Und wie so viele seiner japanischen Kollegen herausgefunden haben, liegt die Antwort in der Rückkehr zu den Grundprinzipien: Spiele zu entwickeln, die ihrer Hostserie entsprechen, und nicht in Titeln, die ein imaginäres globales Publikum ansprechen sollen. Damit ist ein weltweiter Erfolg verbunden. Nun, im Großen und Ganzen. Street Fighter 5 bleibt die Ausnahme, die die Regel bestätigt, ein Spiel, das für die Massen entwickelt wurde, die es ignorierten, da es zu etwas umgebaut wurde, das seine hartgesottenen Spieler zu akzeptieren gelernt haben, wenn auch nie ganz lieben. In Resident Evil 7: Biohazard, Monster Hunter World und NowDevil May Cry 5 hat Capcom die Vorteile bewiesen, Ihren Wurzeln treu zu bleiben.

Der Teufel steckt im Detail

In Resident Evil 7, Monster Hunter World und jetzt Devil May Cry 5 hat Capcom die Vorteile bewiesen, Ihren Wurzeln treu zu bleiben

Im Falle von DMC 5 ist das Ergebnis ein Spiel, das sich wie ein Hauch frischer Luft anfühlt, obwohl es eindeutig in seiner eigenen Vergangenheit verwurzelt ist. Es folgt größtenteils der Form und Struktur des 15-jährigen Devil May Cry 3. Sie töten Feinde, damit rote Kugeln für neue Züge ausgegeben werden, Sie besiegen Bosse mit neuen Waffen, damit sich das Töten von Feinden für rote Kugeln anders anfühlt und mehr Spaß macht. Es ist ein Spiel über stilvolle, flexible Kämpfe, wie immer, das durch die Fortschritte in der Videospieltechnologie, die seit der Erstellung der Vorlage erzielt wurden, unermesslich stilvoller und flexibler geworden ist. Dies ist keine Raketenwissenschaft. Nein, es ist etwas weitaus Magischeres.

Dies gilt umso mehr im Kontext der zeitgenössischen Spielebranche. Es gab keine verwirrende PowerPoint-Folie, in der alle Sondereditionen und Optionen für den frühen Zugriff auf verschiedenen Plattformen erläutert wurden. Es gibt keine Levelkurve, die erklimmt werden muss, kein endloses Endspiel, mit dem Sie Tag für Tag wiederkommen. Es ist ein Spiel, das an einem Wochenende durchgespielt und nur aus Liebe wiederholt werden kann. Es gibt keinen Saisonpass. Nach der Ankündigung des Spiels im vergangenen Sommer war in den Schlagzeilen ein kurzer, beunruhigender Anflug von Mikrotransaktionen zu verzeichnen. Das letzte Spiel enthält eine bemerkenswert gut versteckte Option, um die Geschwindigkeit zu erhöhen, mit der Sie neue Moves freischalten. Wir mussten danach suchen und das Spiel fühlt sich kaum ausgeglichen an. Wir sehen, wie die Credits rollen, wobei nur der teuerste der verfügbaren Züge der drei Charaktere noch gesperrt ist – und es ist klar, dass dies Karotten sind, um das Spiel einfach weiterzuspielen, etwas, das man bei einem zweiten Durchspielen jagen kann, anstatt zu bestrafen, wenn man unseren nicht bekommt Geldbörsen raus.

In Resident Evil 7, Monster Hunter World und jetzt Devil May Cry 5 hat Capcom die Vorteile bewiesen, Ihren Wurzeln treu zu bleiben

Und wo es Konzessionen für moderne Konventionen gibt, tun sie alles andere als der Masse zu folgen. Es gibt hier Multiplayer, aber es ist seltsam und albern und eigentlich ziemlich leicht zu übersehen. Das Spiel bringt einen anderen Menschen als Charakter herein, den Sie nicht spielen, um in einem angrenzenden Raum zu kämpfen. Es ist nicht so sehr ein Multiplayer-Modus, sondern ein Voyeurismus, ein Anreiz, den Kampf in kurzer Zeit zu beenden, damit Sie den nächsten herausfinden können, der vor sich geht, und ihn mit “” bewerten können &lsquo, stilvoll! ‘ – oder auch nicht, manche Leute sind Müll – am Ende des Levels.

Ja, es gibt Zeiten, in denen der altmodische Geist des Spiels mehr Segen als Fluch ist. Ihre Frauen sind bloße Requisiten, über die man gaffen, grinsen oder lachen kann. Sie gehören ebenso zum Hintergrundmobil wie jedes Transit- oder U-Bahn-Schild. Und die Art und Weise, wie es das Laden handhabt – in eine Zwischensequenz, dann ein Missionsmenü, dann in und aus Anpassungsbildschirmen, bevor es Sie endgültig loslässt – ist ein alter Hut in einer Ära des schnellen Textur-Streamings. Aber das ist Devil May Cry, schlicht und einfach, und seine abgedroschenen Fehltritte sind alles für das Wohl der Allgemeinheit.

Capcom hat das Jahr mit Stil begonnen, aber es stehen noch viele großartige Titel am Horizont. Hier sind die besten neuen Spiele des Jahres 2019 .