Session fängt den Schmerz und die Schwierigkeit des Skateboardens so gut ein, dass es kaum zu empfehlen ist

Session fängt den Schmerz und die Schwierigkeit des Skateboardens so gut ein, dass es kaum zu empfehlen ist

Ich werde dies über Session sagen, das letzte Mal, als ich mich erschöpft und selbst besiegt fühlte, war es übrigens, als ich im wirklichen Leben Skaten lernte. Die Frustration, immer wieder einen einfachen Trick verpatzt zu haben, der Schmerz, meinen armen Charakter immer wieder auf den Bürgersteig schlagen zu sehen, und das Gefühl der kathartischen Errungenschaft, endlich etwas abzureißen, wobei beide Füße fest auf dem Skateboard landen … Es ist wie Wenn ich zurück im Park bin, mit Schürfwunden bedeckt, und trotzdem mit dem Wissen lächle, dass keiner von ihnen umsonst verdient wurde.

Ich gebe frei zu, dass ich definitiv nicht mehr skaten kann, und ich habe auch keine Lust mehr, mich wieder darauf einzulassen, was Session so nah wie möglich an diese Kindheitserinnerungen heranführt. Und Junge, kommt es entwaffnend nahe. Cre&# 257, -tureStudios Crowdfunded Skateboarding Sim wurde wiederholt als spiritueller Nachfolger von EAs Skate-Serie gefeiert, aber ehrlich gesagt ist der Vergleich der beiden wie die Gleichsetzung von Kirbys Traumland und Super Meat Boy, einfach auf der Grundlage, dass sie beide Plattformer sind.

Sicher, Skate hat das Konzept erfunden, die analogen Sticks des Controllers an die Füße des Hauptcharakters zu binden, aber Session reitet diesen Konstruktionsmechaniker in ein weitaus ehrgeizigeres Gebiet. Hier ist der Deal: Ihr linker und rechter Analog-Stick bestimmen die Richtung der Beine Ihres Charakters, während ihre jeweiligen Auslöser mit zwei separaten Knöpfen, die einen Druck auslösen, bestimmen, wohin der Charakter sein Körpergewicht verlagert (wodurch der Winkel des Bretts gesteuert wird) entweder Fuß zur Beschleunigung des Aufbaus.

Session fängt den Schmerz und die Schwierigkeit des Skateboardens so gut ein, dass es kaum zu empfehlen ist

Alle Bedienelemente von Session sind auf die doppelte Kinästhetik des Skateboardens ausgelegt. Von Pivot-Grinds bis zu Pop-Shuvits müssen Sie entweder eines oder beide Beine verwenden, die im Gleichlauf synchronisiert sind, oder sogar ganz andere Manöver ausführen gleiche Zeit. Was mehr ist, wenn Sie sich entscheiden, zu reiten "doof" (a.k.a. mit dem linken Fuß nach vorne skaten), ist das gesamte Steuerungsschema umgekehrt, so dass Sie gezwungen sind, Ihr Muskelgedächtnis zu spiegeln, um selbst die einfachsten Aktionen auszuführen.

Wenn es sich kompliziert anhört, ist es das, was es ist, aber es ist auch die authentischste Darstellung von echtem Skateboarding, die ich bisher in einem Videospiel gesehen habe. Ähnlich wie beim Skateboarden hat Session eine täuschend hohe Eintrittsbarriere, aber es wird nie schwieriger als in den ersten Stunden, in denen Sie sich hartnäckig mit den einzigartigen und ungewohnten Steuerelementen auseinandersetzen. Trotzdem kann ich definitiv Stellen erkennen, an denen die Physik-Engine und die Kollisionserkennung poliert werden könnten, da ich in bestimmten Momenten die Frage stellte, ob ein Auslöschen ganz meine Schuld ist oder das Ergebnis eines technischen Schluckaufs unter der Motorhaube.

Apropos, es lohnt sich, den Early Access-Status von Session hervorzuheben, obwohl es sich um ein kostenpflichtiges Produkt für PC und Xbox One handelt. Das Spiel hat momentan zum einen keinen Soundtrack und ich war nicht darauf vorbereitet, wie … es sich anfühlte, als würde ich ohne Dead Kennedys schweigend herumlaufen, um meine Heldentaten zu unterstreichen. Das kann natürlich für jeden mit einem Spotify-Abonnement und CRE leicht behoben werden&# 257, -ture hat einen offiziellen Soundtrack von Old-School-Ohrwürmern und Überraschungen nach den 90ern geneckt, aber seine Abwesenheit ist derzeit eine der augenfälligsten Auslassungen von Session als Skateboard-Sim.

Session fängt den Schmerz und die Schwierigkeit des Skateboardens so gut ein, dass es kaum zu empfehlen ist

Das Spiel ist auch inhaltlich ein wenig übersichtlich, da bisher nur ein Spielplatz (New York City) zur Verfügung steht. Sie können die Anfänge eines umfassenderen Karrieresystems in den Menüoptionen von Session’s Apartment HQ sehen. Dort können Sie Ihren Charakter anpassen, Ihr In-Game-Capture-Material bearbeiten und eine Pause von der Spielzeit bis zum Ende einlegen. Liste der täglichen und wöchentlichen Herausforderungen, aber die meisten dieser Funktionen werden vorerst nur im Platzhalterformat angezeigt.

Was wichtig ist, ist, dass die Kernmechanismen des Skateboard-Gameplays von Session vorhanden sind und dass Sie wissen, ob die puristische Herangehensweise an den Sport Ihnen am Herzen liegt oder nicht, sobald Sie aufgefordert werden, Ihren ersten Ollie zu spielen. Session ist ein Skateboard-Spiel für Skater oder zumindest Leute, dieJa wirklichwie Skateboard-Spiele. Wenn Sie mit einer gesunden Ernährung von Tony Hawks Pro Skater und Oli Oli aufgewachsen sind, kann die unerbittliche Art der hyperrealen Kontrollen Sie erschrecken. Sogar Skate 3-Fans werden Schwierigkeiten haben, sich anzupassen.

Wie bei jeder Sportart erfordert Session jedoch Übung durch wiederholtes Scheitern, was der Beherrschung seines Schemas nur noch mehr Euphorie verleiht. Machen Sie eine Sequenz perfekt, an der Sie stundenlang gearbeitet haben, und für einen kurzen, aber brillanten Moment werden Sie endlich verstehen, warum Cre&# 257, -ture Studios hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Höhen und Tiefen des Skatens auf das Gamepad zu übertragen.

Weitere Informationen zu Skate 4 finden Sie hier. Sie können sich auch unsere ausführlicheren Informationen zu ansehen "Einfache Modi" in Videospielen unten.