Animierte Miniserien erklären die Zombies von Crackdown 2

Wer ist Catalina Thorne? Warum streifen in Crackdown 2 Zombies (oder Mutanten oder was auch immer) durch die Straßen von Pacific City? Und seit wann kümmert sich eigentlich jemand um die Story in Crackdown? Zwei dieser Fragen werden in beantwortet "Böser Samen," Teil einer fortlaufenden Miniserie mit fünf Folgen, in der erklärt wird, was seit dem Ende des ersten Crackdown im Pazifik vor sich geht und warum die Stadt anscheinend scheiße geworden ist. Sie können es hier ansehen:

Wie sich herausstellt, sind die Zombies, die frühe Screenshots von Crackdown 2 plagten, die Arbeit einer rachsüchtigen medizinischen Wissenschaftlerin, die am Agentenklonprogramm der Stadt gearbeitet hat, es aber sabotiert hat, nachdem sie vom Projekt gebootet wurde, wodurch die Agenten hyperviolent und sinnlos wurden und kurzlebig.

Animierte Miniserien erklären die Zombies von Crackdown 2

Nachdem das Klonprogramm so gut wie zerstört war, ging sie auf die Straße, um ihre Kreationen mit der allgemeinen Bevölkerung zu teilen, die sich dann in begeisterte Zombie-Hoboes verwandelte, die die erobernden, außer Kontrolle geratenen Banden der Stadt im Vergleich zu guten Bürgern machen.

Animierte Miniserien erklären die Zombies von Crackdown 2

Was die Geschichte betrifft, ist dies ein ziemlich großer Fortschritt für eine Serie, deren einzige vorherige Erzählung darin bestand, "Hier sind einige böse Jungs. Töte sie mit deinen Superkräften (P.S. Wir sind wirklich die Bösen, lol)." Weitere Folgen werden auf YouTube.com/machinima mit der dritten Folge zu sehen sein "Lüftung" am 4. Juni, dem vierten am 11. Juni und dem fünften am 21. Juni.

Auch wenn Sie die erste Episode verpasst haben – die ein wenig mehr Aufschluss darüber gibt, wie Pacific überhaupt in einen so traurigen, von Armut geprägten Zustand geraten ist -, werden wir Folgendes tun: