Chuck Russell überarbeitet Arabian Nights

Chuck Russell kehrt mit einer neuen Version von Arabian Nights in den Bereich Schwerter und Filmemachen im Sandalenstil zurück – und er will es in 3D.

Es ist schon sieben Jahre her, dass Russell The Scorpion King gemacht hat und es sieht so aus, als würde er gerne bei Wüstenmärchen bleiben.

Er hat ein Budget von 70 Millionen US-Dollar für ein Drehbuch, das er mit Barry P. Ambrose geschrieben hat und das der klassischen Geschichte eine neue Wendung verleiht.

Die Handlung folgt einem jungen Kommandeur, der seinen König bei einem Palastputsch getötet sieht und sich dann mit Sinbad, Aladdin und dem Geist zusammenschließt, um das Königreich und Königin Scheherazade vor den üblichen dunklen Mächten zu retten.

"Durch den Einsatz einer neuen Generation visueller Technologien können wir das Publikum buchstäblich auf einen Zauberteppich um die Welt entführen," Russell erzählte Variety.

Im wahrsten Sinne des Wortes? „Ja wirklich?“ Mobile Kinos auf echten Zauberteppichen? Cool!

Wir sind uns wirklich nicht sicher, ob die Geschichten mit ausgefallener, auffälliger neuer Kinotechnik aktualisiert werden müssen, aber das wird Russell nicht aufhalten – er plant, die Dreharbeiten im April zu beginnen…

[Quelle: Variety]

Magie oder tragisch? Erzähl uns…