Ghost Rider 2 Kein Neustart

Der Drehbuchautor David Goyer hat enthüllt, dass die Fortsetzung des schlecht empfangenen Ghost Rider-Films kein Neustart sein wird, sondern eine wesentliche Änderung des Stils zur Folge hat: "Was Casino Royale für die Bond-Filme war, wird hoffentlich für Ghost Rider sein" er erzähltMTV.com.

Der erste Film basiert auf der Marvel-Comicfigur über einen Motorrad-Stuntfahrer, der jeden Abend verflucht ist, ein Dämon zu werden, der an der Abendkasse unterdurchschnittlich abschneidet und die Fans mit seiner campigen Herangehensweise nicht zufriedenstellt. Viele waren überrascht, dass sogar eine Fortsetzung angekündigt wurde, erwarteten aber, dass der Film das Franchise komplett überarbeiten würde. Nicht so, sagt Goyer, der die Blade-Filme und Batman Beyond geschrieben hat und derzeit Showrunner bei FlashForward ist.

"Diese Geschichte greift acht Jahre nach dem ersten Film auf," sagt Goyer. "Es ist, als ob Sie dieselbe Figur genommen hätten, in der die Dinge im ersten Film geendet haben, und sie dann acht Jahre später aufgegriffen hätten&mdash, er ist nur an einem viel dunkleren, existenziellen Ort … Ich hasse es zu sagen, es ist realistischer, weil er einen brennenden Schädel für einen Kopf hat, aber es ist etwas abgespeckter und dunkler."

Nicolas Cage ist zurück im Sattel, als der Star und Goyer glaubt, dass der Film vor Ende 2010 vor die Kamera gehen wird.