Logans Direktor erklärt schließlich, worum es in Westchester ging

Logans Direktor erklärt schließlich, worum es in Westchester ging

Zuerst:SpoilerforLoganif hast du es noch nicht gesehen. Das ist nicht sehr ruinös, aber es wird den Vorfall in Westchester und seine Beziehung zu Professor X erörtern.

In Logan leidet der Professor an einer unbenannten degenerativen Hirnstörung, die Anfälle hervorruft, die alle um ihn herum lähmen. Während des Films gibt es mehrmals Hinweise auf einen früheren Vorfall in Westchester, mit der Folge, dass mindestens einmal dieser Zustand dazu führte, dass etwas Schlimmes passierte. (Und es lohnt sich darauf hinzuweisen, dass Salem,Westchester,ist, wo sich Xaviers Schule für Begabte befindet / befand).

Im Gespräch mit comingsoon.net hat der Autor / Regisseur James Mangold mehr über diese vorübergehende Bezugnahme erklärt und erklärt, dass der Film ursprünglich mit dem Westchester-Vorfall begann und dass ein älterer Xavier alle X-Men während eines Anfalls tötete.

"Ich habe diese Szene geschrieben. Ich habe es geschrieben und irgendwann war es sogar die erste Szene im Film," sagt Mangold. Es hat aber nicht lange gedauert, wie er erklärt, "es brachte den Film über X-Men plötzlich zum Sterben, anstatt zuzulassen, dass der Film eine Art Zwiebel zum Abwickeln ist, sodass Sie die Geschichte betreten und gehen können: ‘Wohin geht das?’"

Selbst nebenbei erwähnt, wie es im fertigen Film zu sehen ist, war das Ereignis ein wesentlicher Teil von Logans und Xaviers Vergangenheit. Jedoch in den frühen Entwürfen, in denen es gekennzeichnet wurde, "es schien so groß zu sein, und ich hatte das Gefühl, dass es auch in die Formel der Filme fiel, mit dem großen Opener, der zuerst die Mythologie aufstellte," sagt Mangold. Stattdessen entschied er sich, "Was ist, wenn wir einen Opener machen, der zuerst in den Charakter eintaucht? Eigentlich diese Dinge zu unterbieten?" Lassen Sie sie einfach das Gefühl haben, dass es eher wie eine normale Sache ist, als ob es passiert wäre. Und anstatt es zu unterstreichen, ja. Lass es einfach im Hintergrund leben."

Unter der Regie von James Mangold mit Hugh Jackman, Dafne Keen und Patrick Stewart ist Logan jetzt im Kino.

Bilder: 20th Century Fox