Sigourney Weaver zum Einschalten der roten Ampeln

BegrabenRegisseur Rodrigo Cort&eacute, s genießt eindeutig den Hype, den sein Sundance-Vergnügen erfährt – er hat keine Zeit damit verschwendet, seinen nächsten Streifen vorzubereitenRote Lichter, und hat sogar Sigourney Weaver als Star verpflichtet.

Der Film folgt einem Parapsychologen, der versucht, einen renommierten Hellseher zu entlarven, der nach drei Jahrzehnten wieder im Rampenlicht steht.

Weaver, der sich Berichten zufolge bei keinem der Vorschläge mit Ridley Scott zusammentun wirdAußerirdischerPrequels, ist die Rolle von Margaret Matheson zu spielen.

Keine Details darüber, wer Matheson in der Geschichte ist, obwohl wir hoffen, dass sie die verrückte Hellseherin wird. Hoffentlich kann sie auch schreien "gottverdammt!" auch viel. Das werden wir nie müde.

Sigourney Weaver zum Einschalten der roten Ampeln

Cort&eacute, s kürzlich erzähltVerdammt widerlichDasRote Lichterhandelt von "wie das Gehirn kein wahres Bild von der Realität gibt".

Klingt passend ungewöhnlich von dem Typ, der uns einen Film gegeben hat, der komplett in einem vergrabenen Sarg spielt. Apropos,Begrabenerscheint am 8. Oktober im Kino.

Quelle: [Verdammt widerlich]